Der urbane Motor von Stuttgart

Museen mit dem Thema Luxusauto sind die eine Seite dieser fleißigen Stadt, doch Sie sollten auch genügend Zeit für Spaziergänge und köstliche regionale Speisen vorsehen.

Stuttgart hat als Sitz von Porsche und Mercedes-Benz einen exzellenten Ruf als Industriestandort, doch die Stadt brilliert auch mit hervorragend kuratierten Museen sowie einer der besten Kunstgalerien Deutschlands, umliegende Weinberge deuten auf eine vergnügtere Seite hin. Feinschmecker-Restaurants mit Power-Lunch sind in dieser mittelgroßen Metropole Seite an Seite mit bodenständigen Weinstuben zu finden – und manch ein Stuttgarter scheint sich in beiden gleichermaßen zu Hause zu fühlen.

Sehenswürdigkeiten in Stuttgart

Kultur in Stuttgart

Kunstliebhaber werden allein für die Staatsgalerie nach Stuttgart pilgern. In einer der bundesweit eindrucksvollsten Sammlungen wird die Geschichte der Kunst mit großartigen Werken von Holbein, Rubens, Rembrandt und Manet hervorragend präsentiert. Daneben befindet sich ein von der Kritik gefeiertes postmodernes Gebäude: die Neue Staatsgalerie. Sie gehört zu den großen Sehenswürdigkeiten von Stuttgart und zeigt Werke von Giganten des 20. Jahrhunderts, wie Braque, Dalí und Picasso.

Man muss kein Auto-Fan sein, um die Museen der rivalisierenden Hersteller von Luxuswagen Mercedes-Benz und Porsche genießen zu können (wer Benzin im Blut hat, wird sich in beiden allerdings im Himmel wähnen). Beide gehören zu den herausragenden Ausflugsmöglichkeiten in Stuttgart und erzählen jeweils eine faszinierende Geschichte des vergangenen Jahrhunderts und noch mehr mittels des Themas Transport. Und natürlich sind exquisite Beispiele der Kfz-Ingenieurskunst zu sehen. Das Mercedes-Benz-Museum kann mit einem spannenden Bereich über die zukünftige Autotechnik aufwarten, während Sie im Museum von Porsche Aufnahmen der hochdrehenden Motoren der Marke hören und eine Werkstour buchen können.

Das Schweinemuseum bietet Infos rund ums Schwein und spricht Bände über die Liebe der Deutschen zum Schwein. Das Museum sieht sich selbst als größten Sau-Haufen auf dem Planeten und ist mit seinem Kitsch seit 2010 ein Riesenhit – ohne Zweifel ein unvergesslicher Ausflug. Sparschweine und schweinisches Spielzeug bis zum Abwinken: Kinder lieben es.

Teilen sie den Stuttgart Städteführer

Top