Polnischer Charme am Meer

Danzig ist im Kommen. Hier ist Ihr kompletter Führer zu den besten Sehenswürdigkeiten Danzigs!

Tausend Jahre nach seiner Gründung entdeckt Danzig die Lebensfreude. Die Stadt gehört zu den drei Orten, die die Dreistadt an der Küste Nordpolens bilden, die voller dynamischer junger Entwicklungen, Geschichte und Meereswunder stecken. Diese neue boomende Region konkurriert jetzt mit großen Metropolen wie Warschau und Krakau in allen Aspekten kreativer, kulinarischer und historischer Bedeutung.

Sehenswürdigkeiten in Danzig

Ein Schritt in die Vergangenheit

Betrachten Sie Danzig zu Beginn Ihres Besuchs aus der Vogelperspektive, indem Sie die Marienkirche besuchen, die eine der größten Backsteinkirchen der Welt sein soll. Sie können einer Messe beiwohnen oder die Kirche besichtigen, um die seltene astrologische Uhr zu bewundern oder am Wochenende nachmittags den Hauptturm zu besteigen, von wo aus Sie die gesamte Stadt zu Ihren Füßen sehen.

Im Meeresmuseum erfahren Sie anhand von Artefakten und Kuriositäten, die bis ins 15. Jahrhundert zurück datieren, mehr zu Danzigs reicher Geschichte. Besichtigen Sie unbedingt das Krantor, ein Symbol für das blühende Handelszeitalter der Stadt. Auf dem Gelände steht zudem ein Konservierungszentrum für Schiffswracks, in dem Ausstellungsstücke zu sehen sind und von dem aus Experten an der polnischen Küste Wracks bergen.

Die polnische Geschichte steckt voller Schlachten und Wiederaufbauphasen, ist aber auch geprägt von regem Handel und ruhmreiche Seefahrt. Im Europäischen Zentrum der Solidarität erfahren Sie, dass in Danzig der 2. Weltkrieg begann. Dieses Museum mit Versammlungsort erzählt von der Herrschaft im Land zu Sowjetzeiten und vom Weg in die Freiheit, der von der Solidarność-Bewegung unter der Führung des früheren polnischen Präsidenten Lech Wałęsa geebnet wurde.

Hilton empfiehlt

Teilen sie den Danzig Städteführer

Top