München ist eine Outdoor-Stadt par excellence, mit einem spektakulären Englischen Garten voller Attraktionen und den Alpen vor der Haustür. Lesen Sie mehr, um die besten Outdoor-Aktivitäten in München zu finden.

Die Deutschen lieben München und wählen sie regelmäßig zur besten Stadt ihres Landes. Das gemäßigte Klima macht grüne Stadträume – wie das Wahrzeichen, den weitläufigen Englischen Garten München – umso attraktiver. Neben den Parks, den Biergärten und den Wassersport-Möglichkeiten, locken die Alpen für Tagesausflüge.

Der Englische Garten

Es ist ein Zeichen für Münchens kosmopolitischen Charakter, dass einer seiner wichtigsten Outdoor-Attraktionen nach einem anderen Land benannt ist. Der Englische Garten wurde von einem Engländer, Sir Benjamin Thompson, geschaffen. Allerdings ist der Name auch ein Wink zu dem englischen Landschaftsbau Genie Capability Brown und den Englischen Garten-Stil in der Mode, als der Park im Jahr 1789 eröffnete.

Der Englische Garten ist weitläufig und erstreckt sich vom Zentrum Münchens bis zum nordöstlichen Stadtrand. Es ist einer der größten Stadtparks in Europa und sogar der große Bruder des Manhattan Central Park. Neben 9 Kilometer Bächen, 100 Brücken, 75 Kilometer Wegen und ca. 50 Vogelarten, gibt es im großzügigen Englischen Garten (3,7 km²) viele weitere Attraktionen zu erkunden.

Sehenswürdigkeiten im Englischen Garten

Entdecken Sie das schöne japanische Teehaus, gebaut auf einer Seeinsel, zur Erinnerung an die Olympischen Sommerspiele 1972. Es steht für Frieden und Freundschaft. Ein weiteres asiatisches Gebäude ist der pagodenartige chinesische Turm mit Münchens zweitgrößtem Biergarten, der Platz für 7.000 Gäste hat. Ein Ziel in der Nähe, das für Familien geeignet ist, ist ein Karussell, das es bereits seit 1823 gibt. Es besteht aus vielen exotischen Tieren, um die Kinder zu erfreuen, darunter ein Steinbock und ein Flamingo.

Die klassische so genannte Monopteros ist vielleicht der auffälligste Tempel des Parks. Er liegt wie magisch auf seinem Hügel, wenn seine 10 schlanken Säulen in der Abenddämmerung beleuchtet werden. Der meist unerwartete Anblick des Englischen Gartens jedoch, müssen die Surfer sein, die sich an der künstlichen Welle treffen, die von einer Maschine an einem der Wasserfälle erzeugt wird. Sie können gerne Ihr Surfboard und Neoprenanzug mitbringen, oder entspannen Sie sich, und beobachten Sie die Experten beim surfen auf der Welle.

In Teilen des Englischen Gartens können Sie auch Leute beim FKK Sonnenbad vorfinden. In der Schönfeld-Wiese des Englischen Gartens, ist das kleiderlose Sonnenbaden gestattet. Bei Einheimischen ist dies sehr beliebt und jeder ist herzlich dazu eingeladen.

Mehr Outdoor-Aktivitäten in und um München

Sobald Sie die Erkundung des Englischen Gartens abgeschlossen haben, hat München viele weitere Attraktionen im Freien. Die Botanischen Gärten zeigen 14.000 Arten von Pflanzen. Der Sommer ist die beste Zeit für Dahlien und Tulpen. Ganzjährig geöffnet, ist der Eintritt in den Botanischen Garten in München ca. 5,00 € für Erwachsene und 3,20 € ermäßigt.

Der Olympiapark – auch für die ’72er Spiele gebaut – ist heute Veranstaltungsort für Konzerte, unerschrockene Sportarten wie Abseilen, und im Winter zum Eislaufen. Erklimmen Sie den 290-Meter-Olympia Turm für eine wunderbare Aussicht auf die Stadt. Im Norden ist der Feringasee, ein schöner Sommer Badeort, der sogar seinen eigenen Bereich „nur für Erwachsene“ hat.

Außerhalb von München bieten die Alpen die Möglichkeit zu einem klassischen Tagesausflug, vor allem den Berchtesgadener Nationalpark, der eine zweistündige Zugfahrt entfernt ist. Ein großartiger Ort für atemberaubende Aussichten mit vielen Wanderwegen, Bergbahnen, geführten Touren und vielem mehr.

Fühlen Sie sich inspiriert? Planen Sie jetzt Ihre Reise nach München.

Vorheriger Beitrage

Die Top-5 Sehenswürdigkeiten in Prag

Nächster Beitrage

Das Oktoberfest & die besten Münchener Brauhäuser

Ähnliche Hotels und Reiseführer

Top