Vom Wiener Schnitzel bis zum Schweinebraten: Ihr Restaurantführer für die besten Restaurants in Wien. Von lokaler Wiener Küche bis hin zum gehobenen Essen mit tollem Stadtbild.

Die besten Restaurants für lokale Küche aus Wien

Wenn Sie auf der Suche nach authentischem Wiener Schnitzel sind, dann gehen Sie direkt zum Gasthaus Pöschl, einem kleinen, Pub-artigen Lokal auf Wiens schönstem Kopfsteinpflasterplatz. Das Schnitzel wird dort mit einem perfekten Kartoffelsalat und dezenter Dekoration auf dem Teller serviert. Weitere Highlights sind gebratene Kalbsleber und Knödel mit Schafskäsesauce. Die Gäste, darunter lokale Arbeiter und Touristen, teilen sich die Tische in diesem gemütlichen Raum oft. Es ist eines der besten Restaurants, um lokale Küche in Wien zu genießen. (Hauptspeisen 8 €- 16 €).

Wenn Sie vor ein paar Jahrhunderten ins Griechenbeisl gegangen wären, hätten Sie vielleicht Stammgäste wie Beethoven oder Brahms gefunden, die damals oft an einem der Tische saßen. Griechenbeisl ist das älteste Restaurant in Wien, das seit 1447 besteht. Die gewölbten Räume und die holzgetäfelten Wände geben ihm ein klassisches Gefühl, ebenso wie das Essen. Vorspeisen sind geräucherte Entenbrust und gekochte Rumpsteak in Aspik, gefolgt von Wiener Schnitzel, Spanferkelbraten oder österreichischen Zanderfilets. Vegetarier werden in Wien ebenfalls gut versorgt – mit einer Reihe von Gerichten wie gefüllte Klöße mit Lavendelbutter. (Hauptgerichte: 15 €- 28 €)

Essen in Wien

Einige der besten Restaurants, die lokale österreichische Küche anbieten, sind eher gewöhnlich und wenig extravagant und bieten eine Auswahl an traditionellen Speisen. Bei jungen Menschen sehr beliebt, ist das am Kanal gelegene „Motto am Fluss“ mit veganem Trüffel Wintergemüse, Rindfleisch Tartar mit Senf Salat und, für danach, Reispudding. Dieses Restaurant ist eine tolle Wahl für veganes Essen in Wien. (Hauptspeisen 14 € – 29 €).
Studierende und Beamte strömen in die Kantine des Justizministeriums für ein gutes, preiswertes Essen und eine großartige Aussicht – am besten von der Terrasse – über das gotische Parlamentsgebäude in Wien. Durch die Security-Kontrolle im Erdgeschoss ist diese Erfahrung selten unter den Restaurants in Wien. Dies ist ein guter Ort, um in Ruhe, abseits der Touristenmaßen, zu speisen. (2-gängiges Menü ab 8,50 €).

Kommen Sie am Sonntag  auf den Naschmarkt, um den Flohmarkt und seine vielen Stände zu erkunden. In den vergangenen 20 Jahren ist es dem Naschmarkt gelungen, rein österreichische Kost zu einem internationalen Genuss zu entwickeln. Faszinierende Fusionsnahrung wie Wasabi Hummus wird neben Sauerkraut serviert, das traditionell aus einem Fass geschöpft wird.

Gehobene Küche in Wien

Steirereck im Stadtpark ist ein Tempel der hochwertigen Küche in Wien. Es ist schwer zu sagen, welcher Augenschmaus hier beeindruckender ist: das Restaurant an sich mit einer galerieartigen Glasstruktur und im ruhigen Stadtpark gelegen oder seine raffinierten Gerichte, fast zu schön, um sie zu essen. Chef-Inhaber Heinz Reitbauer hat ohne Frage eines der besten Restaurants in Wien geschaffen. Der Inhaber von zwei Michelin-Sternen, Heinz Reitbauer und sein Wiener Gastronomie-Erlebnis in Steirereck im Stadtpark, bietet einen innovativen Einblick in die regionale Steirische Küche.

Die Gerichte im Steirereck sind stark saisonabhängig, aber die experimentelle Speisekarte bietet regelmäßig Kreationen wie Wild Herz mit Stockschwämmchen, lokalen Perlfisch mit Kapuzinerkresse und Wurzel oder Rüben mit Waldpilzen. Ausgezeichnete Desserts sind Wiener Malz mit Quitten oder Sanddorn. Da das Steiereck sehr beliebt ist, buchen Sie eine Weile im Voraus, um einen Platz in diesem einzigartigen Wiener Experimentier-Restaurant zu erhalten. (Hauptspeisen 36 €  – 52 €, Verkostungsmenüs ab 142 €).

Hungrig auf mehr? Planen Sie jetzt Ihre Reise nach Wien.

Vorheriger Beitrage

Istanbul - Moscheen, Märkte und beeindruckende Sehenswürdigkeiten

Nächster Beitrage

Die großartigen Paläste und Kathedralen von Wien: Eine Stadt der Träume

Related Hotels and Guides

Top