Von Memem bis Mezze – Istanbuls Küche zählt zweifellos zu den feinsten der Welt. Hier finden Sie Tipps für Ihr leibliches Wohl.
Als warme Stadt mit atemberaubender Skyline hebt sich Istanbul durch seine Gastfreundschaft und seinen Charme von anderen Europäischen Städten ab. Die Tradition der Großzügigkeit erlebt man am besten in Form der pulsierenden kulinarischen Szene Istanbuls, die mit köstlichen Mezze-Tellern, reichlichen Frühstücken und dem perfekten süßen Abschluss eine gelungene Mischung aus Liebe zum kulturellen Erbe und zur Innovation darstellt.

Istanbuls Frühstück der Champions

Die Kunst des üppigen Frühstücks beherrschen die Istanbuler schon immer. Beginnend mit einem herzhaften Menü mit reichhaltigem Käse, hausgemachtem Brot, türkischem Chorizo ohne Schweinefleisch – Sucuk genannt, Tomaten und Gurken. Dazu genießt man einen Tee und schließt den ersten Gang mit einem typischen starken Türkischen Kaffee ab.

Und das ist erst der Anfang. Der Hauptgang des Frühstücks besteht aus frischem Rührei, Menemen genannt, und wird für gewöhnlich mit Pfefferoni, Tomaten und Gewürzen zubereitet. Das beste Menemen finden Sie wohl im Bebek Kahve am Bosporus im Nobelbezirk Bebek. Hier können Gäste auf der Sonnenterrasse ein entspannendes Frühstück mit Ausblick auf den Hafen und Park genießen. Und wenn Sie etwas Zwangloseres suchen, besuchen Sie am besten den Istanbuler Bezirk, in dem Studenten in den Cafés Frühstück aller Art bestellen – von Donuts mit Käsefüllung bis hin zu frischem Obst.

Verwöhnen Sie sich den ganzen Tag mit Köstlichkeiten

Viele Restaurants haben die Kunst der kleinen Teller übernommen, aber die in Istanbul angebotenen Mezze heben sich durch die enorme Vielfalt kleiner, leckerer Gerichte ab – vom Auberginensalat bis hin zu den gebratenen Kalamari.

Nehmen Sie sich aber auch Zeit, um bei Köşebaşi, einem Kebapspezialisten, der mittlerweile an mehreren Standorten vertreten ist, in die Welt der Mezze einzutauchen. Dieses Restaurant genießt für seinen neuen Mezze-Stil, einschließlich gefüllter Artischocken und gegrillten Peperoni, ein Renommee als eines der besten in Istanbul. All jene, die gerne Meeresfrüchte essen – eine lokale Spezialität – werden im Eftalya-Fischrestaurant in Arnavutköy mit Fisch-Mezze-Kostproben und herzhaften Meeresfrüchte-Suppen voll auf ihre Kosten kommen.

Ein Standard-Mezze, das häufig serviert wird, ist ein Fleischklößchen mit markanten Gewürzen. Wenn Sie eine wirklich authentische Version suchen, sollten Sie zur Quelle gehen und beim Günaydin Et im Bezirk Etiler beginnen. Dieses Restaurant im Steakhouse-Stil bezieht Fleisch von seinem eigenen Bauernhaus außerhalb der Stadt und verarbeitet es zu Fleischbällchen aus Rind und Hähnchen. Hier werden die Fleischbällchen gekocht, gebraten oder in roher, flacher Form mit Frühlingszwiebeln serviert, und Sie können sie wahlweise dort essen oder mitnehmen.

Pausieren Sie bei süßen Leckereien

Der traditionelle Abschluss jeder Mahlzeit in Istanbul ist Kaffee und Baklava, ein Blätterteig-Gebäck, gefüllt mit Honig und Nüssen. Bei diesem Klassiker der türkischen Kultur könnte man lebenslang darüber diskutieren, wo es in Istanbul die beste Baklava gibt. Es lohnt sich aber, die Baklava beim Gaziantepli Baklavacı Bilgeoğlu auf der Ostseite zu kosten – zubereitet mit Schmelzbutter und Pistazien. Oder Sie kaufen die Zutaten im Geschäft, um sich selbst in der Kunst der Baklava-Zubereitung zu versuchen.

Eine andere Baklava-Einrichtung ist İmam Çağdaş, das 1887 geründet wurde und angeblich auch beim türkischen Präsidenten sehr beliebt ist. Essen Sie diese Süßspeise aber auf richtige Weise – ohne Gabel und Messer, hochkant und zwischen zwei Fingern!

Appetit auf Istanbul? Dann planen Sie gleich Ihr kulinarisches Abenteuer! Und finden Sie mehr über die besten Unternehmungen hier in Istanbul heraus.

Vorheriger Beitrage

Die besten Restaurants in Berlin

Nächster Beitrage

Vom Lido zum Louvre: Ihr Führer durch die Highlights der Pariser Kultur

Ähnliche Hotels und Reiseführer

Top