Machen Sie Ihren Ausflug nach London zu einem magischen Erlebnis – mit einer unvergesslichen Theaternacht.

Die Theaterszene in London zieht Besucher wie in keiner anderen Stadt in ihren Bann. Im geschichtsträchtigen West End werden Shows von Weltklasse aufgeführt, die Besucher aus der ganzen Welt anziehen und für jeden Geschmack etwas zu bieten haben. Hier ist Ihr Theaterführer, der die besten Theater der Stadt enthält.

Die historischen Aufführungsorte

Das Globe Theatre wurde 1599 an der South Bank eröffnet, in demselben Jahr, in dem Shakespeare Heinrich V. schrieb. Es war wahrscheinlich sein erstes Stück, das hier aufgeführt wurden, und im Prolog spricht Shakespeare das Publikum direkt an: „Ein Reich zur Bühne, Prinzen drauf zu spielen, Monarchen, um der Szene Pomp zu schauen!” Das ursprüngliche Theater steht nicht mehr, doch sein originalgetreuer Nachbau an derselben Stelle wurde 1997 fertiggestellt. Man fühlt sich wie in die Vergangenheit zurückversetzt und erlebt Shakespeares Stücke so, wie sie zur Wende des 17. Jahrhunderts aufgeführt wurden. Wenn Sie einer der „Groundlings”, d. h. stehenden Besucher, sind, haben Sie einen großartigen Blick auf die Bühne, müssen jedoch damit rechnen, dass Sie ein paar Regentropfen abbekommen, die durch das offene Dach fallen.

Das Theatre Royal Drury Lane wurde 1812 eröffnet und war das letzte in einer Reihe von Theaterbauten, die seit 1663 an derselben Stelle errichtet wurden. In dem Theater, das wurde vor kurzem im Regency-Stil restauriert wurde, soll es spuken, doch die Geister haben das Publikum nicht vor einem Besuch der erfolgreichen Show Charlie & The Chocolate Factory abschrecken können. Nicht weit davon entfernt befindet sich das Haymarket Theatre mit seinen prachtvollen Säulen. Das Theater entstand 1720 und führt heute vor allem moderne Klassiker wie Stephen Jeffreys The Libertine auf. Tagsüber finden hier Schauspielklassen und Workshops statt.

Eine Art-Deco-Inspiration

Das Apollo Victoria Theatre wurde 1930 eröffnet und war jahrzehntelang ein Kino, bevor es 1981 in einen Veranstaltungsort für Live-Vorstellungen umgewandelt wurde. Es ist beeindruckend in seiner Art-Deco-Pracht – mit silbernen Orgelpfeifen, die sich bis hoch zur Decke erstrecken, eingerahmt von Blumen, die einen himmlischen Glanz verströmen. Im Laufe der Jahre sind viele Hit-Shows hier aufgeführt worden. Das preisgekrönte Musical Wicked erzielt seit zehn Jahren Kassenrekorde.

West-End-Ikonen

Die Backsteinfassade des Palace Theatre dominiert Leicester Square und macht mit Shows wie Harry Potter and the Cursed Child seinen Kinorivalen das Publikum abspenstig. Dann gibt es noch das Shaftesbury Theatre mit seiner extravaganten Innenausstattung, in dem seit seiner Eröffnung unzählige Musicals und Komödien aufgeführt wurden. Die 1871 eröffnete Royal Albert Hall ist das größtes Theater in London. Sie hat 3.900 Plätze und ist der Sitz des Royal Philharmonic Orchestra. In der Royal Albert Hall finden die unterschiedlichsten Aufführungen statt, von Late Night Jazz bis zu den Proms, dem berühmtesten klassischen Musikfestival Großbritanniens.

Eines der glanzvollsten Theater der Stadt, das London Palladium, hat seit seiner Eröffnung im Jahr 1910 die unterschiedlichsten Show aufgeführt – von Royal Variety Performances (Königliches Varieté) bis zu King and I, Chitty Chitty Bang Bang und Rufus-Wainwright-Konzerten. Das Lyceum Theatre, in dem einst der viktorianische Schauspielstar Sir Henry Irving auftrat (die Inspiration für Bram Stokers Dracula), wurde beinahe abgerissen, bevor es in den 60er und 70er Jahren zu einem bedeutenden Veranstaltungsort für Pop-Konzerte wurde, an dem Bands wie The Who und The Clash auftraten. Heute kommen Tausende von Besuchern ins Lyceum, um das preisgekrönte Musical The Lion King zu sehen, das seit 17 Jahren sechs Tage in der Woche aufgeführt wird.

Londoner Weihnachtsshows für Kinder

Wenn Sie um die Weihnachtszeit herum mit Ihren Kindern nach London kommen, können Sie sich ein traditionelles Märchenspiel (Panto) mit ihnen ansehen – eine komische Adaptation von Märchen wie Rotkäppchen, Dornröschen und Hans und die Bohnenranke – das, wenn auch etwas kitschig, meist auch den Erwachsenen Spaß macht. Haben Sie Lust auf eine multikulturelle Version? Im Tara Theatre in Earlsfield werden die Klassiker mit einer neuen Ausrichtung dargeboten, z. B. in dem Stück Bollywood Jack.

Vorheriger Beitrage

Flanieren auf der Memory Lane: Shopping in den Dubaier Souks

Nächster Beitrage

Das Nachtleben von Dubai: Ein Stadtführer für späte Stunden

Related Hotels and Guides

Top